Marktstrasse 8 | 50968 Köln
Tel: +49(0) 221 - 367 908 78
Fax: +49(0)221 - 367 908 79
info@estiloargentino.com

www.estiloargentino.com
www.facebook.com/Estilo.Argentino.eu

Winteröffnungszeiten:

Mo-Mi.  9:00 – 18:30
Do-Fr.  9:00 – 20:00
Sa.        9:00 – 16:00

estilo - spezialitäten aus argentinien

Weinsortiment

Großartige Weine aus Mendoza und Neuquén ...

Auch hier bezieht „Estilo Argentino“ seine Weine über die DAT Handelsgesellschaft mbH, die einige selbst herstellt und oder importiert. Bei einigen anderen greifen wir auf das Sortiment unserer Handelspartner zurück. Wir führen Rot-, Rosé- und Weißweine, dazu eine Frizzante, der einem Prosecco ähnelt und ein großartigen Espumante brut Rosé, der die traditionelle Flaschengärung durchlaufen hat. Also eher Schampus statt Sekt und bestimmt kein Wasser. Unsere Weine stammen aus den Provinzen Mendoza und Neuquén in Patagonien und gehören zur obersten Qualitätsstufe des argentinischen Weingesetzes.

Weinland Argentinien

400 Jahre Weingeschichte

Der Weinanbau in Argentinien kann auf eine über 400 jährige Geschichte zurückblicken. Zunächst kultivierten Missionare eher einfache Rebsorten. Später kamen durch europäische Einwanderer weitere Sorten wie Malbec und Tannat aus Südfrankreich, Bonarda, Babera und Nebbiolo aus Norditalia, Sangiovese aus der Toskana und Tempranillo aus Spanien hinzu.

Ende des letzten Jahrhunderts hielten Frankreichs edle Rebsorten Einzug. Heute werden mit exzellenten Ergebnissen Chardonnay, Viognier, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir und Syrah immer verstärkter angepflanzt.

Die Anbaugebiete liegen im Landesinneren an den steilen Hängen der Anden. Das trockenen kontinentale Klima und die außergewöhnlich Höhe der Anbauflächen lassen die Reben hervorragend gedeihen. Die Weinberge erstrecken sich von 500 bis in eine Höhe von 1.500 Metern. Das ist einmalig auf der Welt. Die heißen Tage, die kühlen Nächte, vier ausgeprägte Jahreszeiten, eine lange Wachstumsperiode und genug Sonne und Wasser, das sind die optimalen Voraussetzungen für guten Wein.

Durch die sandigen trockenen Böden in Argentinien sind die teilweise 100 jährigen Weinreben vor der Reblaus geschützt. Sie tritt hier kaum in Erscheinung und so sind die Winzer nicht gezwungen ihre Rebstöcke auf „Wurzelunterlagen“ zu pfropfen.

argentinien_landschaft

Edelstahl und Eicheholz haben Einzug gehalten und mit ihnen neue Vinifizierungsmethoden. Trotzdem ist die Handlese der vollreifen, gesunden Beeren selbstverständlich.

Aus diesen Innovationen, unter Beibehaltung sinnvoller Traditionen, resultieren die neuen, charaktervollen Weine.

argentinien_cityscape

Medoza

am Fuße der Anden

Die Provinz Medoza im Westen des Landes am Fuße der Anden ist das Hauptgebiet des Weinbaus. Rund 70% der argentinischen Weine stammen von hier.

Die geografische Lage zwischen Anden auf und KordilIere, das ganz spezielle Klima und ein altes, ausgeklügeltes Bewässerungssystem gespeist von den Quellen der Anden, führen dazu, dass heute eine der Weltweit besten Qualitäten geerntet wird.

Das spezielle Klima schützt vor Schädlingsbefall, Schimmel und Graufäule haben hier auch schlechte Karten.. Davon träumen andere Weinbauländer.

Patagonien

im Süden von Argentinien

Der Süden des Landes ist weinbautechnisch etwas ganz besonderes.

Das Klima ist hier genauso trocken wie in Mendoza, aber es ist sehr viel kühler. Optimal für einige edle Rebsorten wie Pinot und Chardonnay. Das Wasser kommt von den Flüssen der Anden und aus Tiefbrunnen und mit ihm die vielen Mineralien. Am eindruckvollsten ist der Boden mit seinem hohen Kreideanteil an der Oberfläche und Silex- bzw. Feuersteinschichten in der Tiefe. Der hohe Sand- und Lehmanteil verhindert ein Ausbreiten der Reblaus. In Europa wachsen auf solchen Böden einige der größten Weine. Also die besten Voraussetzungen für den neuen argentinischen Wein.